Schützenbruderschaft St. Peter und Paul 1879

Das Jägerkorps

Logo_Jägerkorps

Das 1978 gegründete Jägerkorps Rosellerheide-Neuenbaum ist mit seinen ca. 140 aktiven Schützen, unterteilt in 9 Züge mit hellgrünen und 5 Züge mit dunkelgrünen („geschlossene Waffenröcke“) Uniformen das größte Korps der Schützenbruderschaft St.Peter und Paul.

 

Dem Jägerkorps voran reitet der Jägermajor mit seinem Adjutanten. Eric Kraus vom Jgz. Marie`s Boschte, langjähriger Adjutant seines Vorgängers Michael Berens hat dieses Amt seit Februar 2015 inne. Als erste Amtshandlung ernannte er Marcel Reckmann vom Jgz. Fidele Jungens zu seinem Adjutanten.

 

Seit Gründung des noch recht jungen Korps gab es nur 4 Majore: Der leider schon verstorbene Ehrenjägermajor Hans Raida (bis 1995), Ehrenjägermajor Horst Clemens (1995-2007), Jägermajor Michael Berens (2007-2015) und eben den frisch gewählten Eric Kraus.

 

Die Organisation des Korps obliegt dem Jägervorstand, der aus 10 im versetzten 4-Jahres-Rhythmus gewählten Mitgliedern besteht und vom Jägervorsitzenden geleitet wird.

 

Vorsitzender der Jäger ist, ebenfalls seit Februar 2015 Michael Schelzig vom Jgz. Munteres Rehlein, der Marcus Parmentier vom Jgz. Marie`s Boschte (2009-2015) ablöste.

 

Das Jägerjahr besteht aus diversen Veranstaltungen, von denen der alljährliche Jägerkrönungsball den Höhepunkt darstellt. Im regelmäßig bis an die Grenzen gefüllten Heidezentrum wird ordentlich gefeiert und natürlich der neue Jägerkönig, der immer im Mai im Rahmen des Königvogelschusses der Bruderschaft ermittelt wird, gekrönt. Eine Tatsache ist es, dass es in Rosellerheide-Neuenbaum einfacher ist Schützenkönig zu werden als Jägerkönig, liegt die Bewerberzahl doch hier jedes Mal bei über 40 Schützen.

 

Über die Grenzen des Korps bekannt sind die Jäger für Ihre aktive Jugendarbeit. Dazu gehören Aktionen, wie Ausflüge ins Heuhotel oder ins Fußballstadion, Rodelwettbewerbe in der Skihalle, Jet-Skitouren auf dem Rhein oder einer „Arschbombenweltmeisterschaft“ im Südparkschwimmbad. Daneben werden die über das Jahr verteilten Zeltlager sehr gerne von den 12 bis 17 jährigen Jungs besucht. Dies führte zu einer Idee, deren Ausführung seit kurzem seine Vollendung fand: Ein Bauwagen wurde angeschafft und zum rollenden Jägerheim mit bis zu 10 Schlafplätzen umgebaut. Dieser kann nun für die Kinder und Jugendlichen als Zeltersatz bei Wind und Wetter flexibel genutzt werden.

 

Bei allen Aktionen der Jung- und „Alt“-Schützen“ sind im Übrigen auch immer Nicht-Schützen oder Nicht-Mitglieder herzlich willkommen. Hier kann jeder einen Einblick in einen aktiven Verein bekommen, nette Leute treffen und neue Freunde finden.

 

Auch die Gründung eines Jungzuges wird regelmäßig tatkräftig unterstützt: Jeweils ein erfahrener Jägerzug übernimmt bei Eintritt in das Korps oder Gründung eines neuen Jungjägerzuges die Patenschaft über die frische Zuggemeinschaft und begleitet diese nicht nur über das Schützenfest, sondern im ganzen Jahresverlauf.

 

Auch bildet das Korps gerne eine Brücke für Neubürger, um aktiv am Leben in unseren beiden Heimatdörfern teilzunehmen.

 

Kontakt gibt es gerne bei:

 

Michael Schelzig
1.Vorsitzender
Eichenstrasse 16a
41470 Neuss
02137/9980373

 

oder

 

Eric Kraus
Jägermajor und Jugendarbeit
Neukirchenerstrasse 79
41470 Neuss
02137/786338

 

Mehr Informationen auf unseren Unterseiten: