Schützenbruderschaft St. Peter und Paul 1879

Edelknabencorps Rosellerheide-Neuenbaum

Es gab sie schon immer, die Jungs, die am Schützenfest unbedingt am Umzug und der Parade teilnehmen wollten. In der Chronik der Bruderschaft werden sie zum ersten Mal in einem Versammlungsprotokoll vom Fronleichnamstag 1953 erwähnt. Bei  dieser Versammlung wurde beschlossen und schriftlich nieder gelegt, dass die Edelknaben nunmehr seitens der Bruderschaft einheitlich mit Kappen und Schärpen ausgestattet werden und einen Betreuer erhalten, der während der Schützenfesttage darauf achtet, dass sie sich „angemessen benehmen“. Dies war die Geburtsstunde des Edelknabencorps.

Die Betreuung  übernahm damals Bartholomäus Schlangen. 1957 ging die Betreuung an Paul Dicken über.

Paul Dicken führte die Edelknaben bis 1964. Sein Nachfolger wurde Willi Riepe, der das Amt 1973 an Karl Weißenberg abgab. Im Jahr 1979 übernahm Franz Otten die Betreuung der jüngsten Schützen. Unter seiner Obhut und Dank seiner Umsicht und Freude im Umgang Kindern und ebenso Dank der tatkräftigen Unterstützung seiner Frau Wilma entwickelten sich die Edelknaben zu einem richtigen Corps. Er organisierte Zugkönigschießen mit Pfeil und Bogen, Weihnachtsfeiern, Zelten im Garten und vieles mehr für „seine Jungs“. 1991 übergab er sie an seinen Nachfolger Heiner Ständer, der diese Aufgabe bis zum Schützenfest 2002 wahrnahm. Er führte die von Franz Otten begonnenen Traditionen des Königschießens und der Weihnachtsfeier fort. 2003, im Jubiläumsjahr des Corps, ein absolutes Novum auf der Heide. Zum ersten Mal werden die Nachwuchsschützen von einer Frau betreut. Anke Solka widmet sich mit Freude und Engagement dieser Aufgabe. In ihrer Amtszeit hat sie bereits  viele neue Edelknaben dazu gewinnen können, nicht zuletzt deshalb, weil sie auch das Outfit der Edelknaben kräftig aufpoliert hat. So dürfen die Jungen jetzt lange Hosen tragen statt der „uncoolen Hotpants“ mit weißen Kniestrümpfen. Die Aktivitäten im Jahreskreis hat sie um ein Zeltlager und einen Ausflug erweitert.

Wer interessiert ist, bei den Edelknaben mit zu machen, kann sich bei Steffi Ernst direkt informieren: Tel. 02137/ 9161691.

Die Jungen, die mitmachen möchten, sollten mindestens im Kindergarten-Alter und auf jeden Fall „gut zu Fuß“ sein.