Schützenbruderschaft St. Peter und Paul 1879

Sebastianusschießen 2018

Liebe Schützenbrüder,

das Sebastianusschießen 2018 findet am 06. und 07.01.2018 im Schützenhaus in Gohr statt. Die endgültigen Termine stehen nun fest. Sollte ein Zug in der Liste fehlen, dann bitte beim Schießmeister melden. Die Einladung wird in Kürze an die Zugführer versendet.
Wir freuen uns auf rege teilnahme und wünschen allen Startern „Gut Schuß“

Hier der endgültige Stand (21.11.2017) der Anmeldungen-2018

Sebastianusschießen 2017

..hier die Kurzfassung – Weiteres folgt…

Zugwertung:

  1. Tambourkorps
  2. Jägerzug Munteres Rehlein
  3. Jägerzug Waidmannsheil

…hier sind alle Ergebnisse zu finden…

Einzelwertung:

  1. Horst Clemens Waidmannsheil
  2. Wilfried Schlösser Waidmannsheil
  3. Bernd Schumacher Marie’s Boschte

…und hier die Einzelwertung…

Dank an alle Schützen, die am Wochenende in Gohr angetreten sind – vor allem den Startern, die am Samstag trotz Blitzeis erschienen sind…

Siegerehrung ist wie immer am Samstag auf den Sebastianusfest!

Wir freuen uns auf euch…

 

Liebe Schützenbrüder,

das Sebastianusschießen findet am 07. und 08.01.2017 auf dem Schießstand im Schützenhaus in Gohr statt.

Vorschießen: Schützen, die nicht in der für den Zug ausgelosten Zeit am Schießen teilnehmen können, haben die Möglichkeit des Vorschießens. Und zwar am

Samstag von 20.30 – 21.30 Uhr (oder auch zwischendurch).

Sollte ein Zug in der Startaufstellung fehlen, der an dem Schießen teilnehmen möchte – bitte melden!

Ein Nachschießen kann nicht gestattet werden.

Schützenjugend: Ein Schießen kann nur Jugendlichen gestattet werden, die das 12. Lebensjahr vollendet haben. Alle Jugendliche unter 18 Jahren müssen eine Einverständniserklärung vorlegen, es sei denn, ein Sorgeberechtigter ist beim Schießen anwesend.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten wäre es schön, wenn ihr ca. 15 Minuten vor eurer Startzeit zur Überprüfung der Listen und der Scheibenausgabe erscheint.

 Startzeiten Sebastianusschießen 2017

Sebastianusschießen 2016

Starter aus 30 Zügen, 200-er Marke wieder knapp verfehlt, ansonsten gute Ergebnisse. Das ist die Kurzfassung des Schießwochenendes.

Die Ehrungen wurden auf dem Sebastianusfest vorgenommen, das wieder sehr gut besucht war und ein kurzweiliges Programm mit Auftritten des Tambourkorps und von der Jugend organisierten Spielen bot.

Bevor es zur Überreichung der Pokale, Nadeln und Urkunden für die Sieger kam, gab es noch eine Auszeichnung aus dem Bereich Schießsport. Gerda Leusch erhielt für ihe Ergebnis bei der Diözesanmeisterschaft mit dem KK-Gewehr die „Große Leistungsnadel KK“. Eine Auszeichnung, die man nur bei offiziellen Meisterschaften auf Bezirks- Diözesan- oder Bundesebene erringen kann und im Gegensatz zur Jahresnadel nur einmal vergeben wird. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Gerda

Und das sind die Sieger:

Einzel

Einzelschützen:

1. Dominik Schumacher Jägerzug Treu zur Heide (Mitte)

2. Christoph Piel Jägerzug Munteres Rehlein (Links)

3. Hans-Joachim Jaschinski Hubertuszug Alde Heier (Rechts)

Zug

Zugwertung:

1. Tambourkorps Schnitt 38,66 (Links)

2. Jägerzug Munteres Rehlein Schnitt 38,00 (Rechts)

3. Jägerzug Treu zur Heide Schnitt 38,00 (Mitte)

Die Wertung des besten Jungschützen fiel in diesem Jahr sehr einfach aus, da der Sieger der Einzelwertung in diesen Altersbereich fällt. So konnte Dominik Schumacher auch noch den Pokal des besten Jungschützen in Empfang nehmen und damit verteidigen, da er auch im Vorjahr bester Jungschütze war.

Jugend

 

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und „Danke“ an alle Starter!

Hier sind alle Ergebnisse

der  Zugwertung      Zugwertung_16

und die besten Einzelschützen    Einzelwertung_16

Sebastianusschießen 2015

Auch Sturm und Regen konnte 198 Schützen aus 32 Zügen nicht davon abhalten ins „Bergdorf“ zu fahren oder auch zu laufen.

Der Schützenbruder Kurt Püll stellte auch in diesem Jahr den Shuttleservice zur Verfügung.

Das Tambourkorps, das traditionell am Samstag schießt, legte einen Schnitt von 38,33 Ringe vor. Eigentlich eine machbare Aufgabe für die „Verfolger“. Es hatten im letzten Jahr immerhin 3 Züge einen Schnitt von 38,66. Es schaffte allerdings nur der Jägerzug Waidmannsheil das Tambourkorps zu übertreffen. Platz 3 ging schließlich an den Hubertuszug Muntere Jungs, denen ein Schnitt von 37,66 dafür genügte.

Das Schießen um den besten Einzelschützen konnte im Stechen Horst Clemens vom Jägerzug Waidmannsheil für sich entscheiden. Es folgten Phillip Poschmann vom Tambourkorps und Wilfried Schlösser vom Jägerzug Waidmannsheil auf den Rängen 2 und 3.

Fotos von der Siegerehrung

              DSC_2114 (Large)                             DSC_2116 (Large)

Beste Einzelschützen                                                                                    Vorstellung des neu gestifteten Pokals der Schießmeister

Horst Clemens, Alex Schneider (stellvertretend für Phillip Poschmann),

Wilfried Schlösser, stv. Schießmeister Christoph Piel

SEBASTIANUS – SCHIESSEN 2015
Korps Zugname Zugführer Ergebnis Rang
Jäger Waidmannsheil Siegwart Detlef 38,66 1
Tambourcorps   Hilgers Philipp 38,33 2
Hubertus Muntere Jungs Lommertin Frank 37,66 3
Jäger Fidele Jungens Schumacher Stefan 37,33 4
Jäger Frohe Jungs Richter Mark 37,33 4
Jäger Munteres Rehlein Stammen Heinz Josef 37,33 4
Jäger Jetz kumme mer Berens Stefan 37,00 7
Jäger Immerdo Bamfaste Rüdiger 37,00 7
Jäger Immergrün Herberholz Dirk 36,66 9
Grenadiere Blaue Jungs Simon Volker 36,66 9
Grenadiere Solide Jongens Kohlmetz Mirco 36,66 9
Jäger Maries Boschte Goerdts Thomas 36,66 9
Jäger Heimattreu Rond Horst-Werner 36,00 13
Sappeure Mer dörve Ernst Benjamin 35,66 14
Jäger Treu zur Heide Parmentier Cedric 35,66 14
Hubertus Hubertusstolz Lommertin Patrick 35,33 16
Hubertus Junge Heier Winkler Christoph 35,00 17
Hubertus Alde Heier Pieper Gerd 35,00 17
Hubertus Leeve Jonge Pieper Thomas 35,00 17
Grenadiere Treue Freunde Stratmann Hans-Joachim 34,66 20
Grenadiere Hejer Stolz Dünbier Stefan 34,00 21
Artillerie   Fischer Heinz 34,00 21
Jäger Edelwild Schöber Cornel 34,00 21
Hubertus Zwölfender Holz Helmut 33,66 24
Hubertus All Voll Kroll Thomas 33,33 25
Grenadiere Bad Neuenbaum Retzlaff Klaus 32,66 26
Hubertus Diana Offermann Heinz-Josef 32,00 27
Jäger Einigkeit Otten Heinz 31,00 28
Hubertus Adlerauge Schäfer Pascal 1
Grenadiere Op Jück Pickels Heiko 2
Hubertus Immertreu Gumz Oliver 2
Jäger Junge Falken Risse Oliver 1

Sebastianusschießen 2014

Erstes „Auswärtsspiel“ war ein voller Erfolg!

Aus Mangel an Schießstätten in Rosellerheide-Neuenbaum fand das traditionelle Sebastianusschießen zum ersten Mal auf dem Schießstand  im Schützenhaus der Bruderschaft in Gohr statt.

192 Starter aus 33 Zügen – nur weniger als 10% weniger Starter als bei den „Heimspielen“ in der Vergangenheit!

Ein großer Dank gilt dem Team der Bruderschaft Gohr um Hans-Peter Weyer für die hervorragende Bewirtung, der Metzgerei Wankum-Parmentier für die Verpflegung und dem Schützenbruder Kurt Püll für den Shuttleservice.

Bereits am Samstag legte das Tambourkorps mit einem Schnitt von 39,33 Ringen die Messlatte sehr hoch. Den Sieg konnte ihnen keiner mehr nehmen.

Drei Züge folgten mit 38,66 Ringen auf den nächsten Rängen und legten dann die endgültige Reihenfolge durch ein Stechen fest, in dem sich der Jägerzug „Waidmannsheil“ vor dem Jägerzug „Munteres Rehlein“ auf dem Platz 2 in die Siegesliste eintrug.

Hier die einzelnen Ergebnisse:

Einzelwertung

 

Einzelschützen mit 40 Ringen Sebastianus 2014
Name Vorname Zug   Stechen Rang
1 2 3  
Piel Christoph Munteres Rehlein 40 39 1
Schlösser Wilfried Waidmannsheil 40 38 2
Stawinski Manuel Tambourkorps 40 36 3

Zugwertung

 

Korps Zugname Zugführer Ergebnis Rang Stechen
Tambourcorps Hilgers Philipp 39,33 1
Jäger Waidmannsheil Siegwart Detlef 38,66 2 37,00
Jäger Munteres Rehlein Stammen Heinz Josef 38,66 3 36,67
Jäger Immergrün Herberholz Dirk 38,66 4
Hubertus Hubertusstolz Lommertin Patrick 38,00 5
Hubertus Muntere Jungs Lommertin Frank 38,00 5
Jäger Frohe Jungs Richter Mark 37,00 7
Jäger Fidele Jungens Schumacher Stefan 36,66 8
Hubertus Leeve Jonge Pieper Thomas 36,66 8
Grenadiere Solide Jongens Kohlmetz Mirco 36,33 10
Jäger Maries Boschte Goerdts Thomas 36,33 10
Jäger Jetz kumme mer Berens Stefan 36,00 12
Jäger Edelwild Schoeber Cornel 36,00 12
Grenadiere Hejer Stolz Dünbier Stefan 36,00 12
Hubertus Zwölfender Holz Helmut 36,00 12
Sappeure Mer dörve Ernst Benjamin 35,66 16
Grenadiere Blaue Jungs Simon Volker 35,66 16
Hubertus Alde Heier Pieper Gerd 35,66 16
Grenadiere Brav Jonge Geißler Gerd 35,66 16
Jäger Heimattreu Rond Horst-Werner 35,33 20
Grenadiere Treue Freunde Stratmann Hans-Joachim 35,00 21
Hubertus Adlerauge Schäfer Pascal 34,66 22
Hubertus All Voll Kroll Thomas 34,33 23
Artillerie Breitenmoser Hans 34,00 24
Hubertus Diana Offermann Heinz-Josef 33,66 25
Jäger Immerdo Bamfaste Rüdiger 33,66 25
Reiter Hübner Wolfgang 33,66 25
Grenadiere Op Jück Kohlmetz Max 33,33 28
Grenadiere Bad Neuenbaum Retzlaff Klaus 33,33 28
Jäger Einigkeit Otten Heinz 32,00 30
Hubertus Immertreu Gumz Oliver 31
Hubertus Junge Heier Winkler Christoph 31
Jäger Heider Boschte Raida Patrick 32
Grenadiere Ärm Söck Uschkamp Frank
Grenadiere Heide Pings Kempges Christian
Jäger Junge Falken Riße Oliver

vrnl: 1.Platz Christoph Piel, 2. Wilfried Schlösser, 3. Manuel Stawinski

vlnr: 1. Platz Tambourkorks, 2. Jägerzug Waidmannsheil, 3. Jägerzug Munteres Rehlein

Sebastianusschießen 2013

211 Starter aus 35 Zügen waren am Start.

Das waren die Besten:

 

Einzelschützen mit 40/39 Ringen Sebastianus 2013
Name Vorname Zug   Stechen Rang
1 2 3  
Piel Christoph Munteres Rehlein 40 39 1
Clemens Horst Waidmannsheil 40 37 2
Lommertin Frank Muntere Jungs 39 38 3
Riße Andreas Junge Falken 39 36 4
Martin Dominik Hubertusstolz 39 36 4
Balzar Peter Fidele Jungens 39 5
Strathmann Michael Treue Freunde 39 5
Wirtz Sebastian Hubertusstolz 39 5
Zugwertung SEBASTIANUS – SCHIESSEN 2013
Korps Zugname Zugführer Ergebnis Rang
Hubertus Hubertusstolz Lommertin Patrick 38,66/36,33 1
Jäger Munteres Rehlein Stammen Heinz Josef 38,66/36,00 2
Jäger Waidmannsheil Siegwart Detlef 38,00 3

Alle Zugergebnisse sind hier als Download zu finden…

Ehrungen beim Sebastianusfest 2013

Heinz-Jakob Leusch wurde vom Bezirksschießmeister Wilfried Schlösser mit dem „Grossen Leistungsabzeichen Luftgewehr“ ausgezeichnet, das er bei den Bundesmeisterschaften 2012 errungen hatte

Einzelsieger: Christoph Piel 1. Platz und Frank Lommertin 3. Platz mit Brudermeister Heinz Meuter (Horst Clemens, der den 2. Platz belegte, konnte gesundheitlich bedingt die Auszeichnung nicht entgegen nehmen. Das wurde aber inzwischen nachgeholt!)

Zugwertung: Patrick Lommertin (1. Platz) vom Hubertuszug „Hubertusstolz“, Heinz-Josef Stammen (2.) vom Jägerzug „Munteres Rehlein“ und Detlef Siegwart (3.) vom Jägerzug „Waidmannsheil“ bei der Pokalübergabe

Sebastianusschießen und -fest

212 Starter aus 37 Zügen und tolle Ergebnisse – das ist die Kurzfassung des diesjährigen Sebastianusschießens. Ein ausführlicher Bericht folgt nach dem Sebastianusfest!

Einzelsieger:

1. Platz Christoph Piel Jägerzug Munteres Rehlein

2. Platz Oliver Gumz Hubertuszug Immertreu

3. Platz Kai Ubber Sappeurzug Mer Dörve

Zugwertung: (alle Ergebnisse gibt es hier als Download)

1. Platz Jägerzug Munteres Rehlein

2. Platz Tambourcorps

3. Platz Hubertuszug Zwölfender

 

Sebastianusschießen und -fest

 

Bericht 2011 (von Wilfried Schlösser)

Auch in diesem Jahr traten wieder mehr als 200 Schützen aus 33 Zügen zum Vergleichskampf an. Zum ersten Mal wurde das Schießen im Anschlag „stehend aufgelegt“ durchgeführt. Die Ergebnisse fielen nicht ganz so hoch aus wie in den Vorjahren, konnten sich aber dennoch sehen lassen.

Die Siegerehrung fand, wie immer, im Rahmen des Sebastianusfestes statt. Doch bevor die Pokalverleihung erfolgte, gab es noch eine Überraschung für die 1.Damenmannschaft der Schießsportgruppe. Die Schützinnen Martina Koske, Gerda Leusch und Christel Meuter hatten beim Bezirks- bzw. Diözesanschießen die Anforderungen für die „Große Leistungsnadel“ in der Disziplin Luftgewehr erreicht und erhielten diese Nadeln samt Urkunde aus den Händen des Bezirksschießmeisters.

Dann folgte die Ehrung der Einzelschützen und der besten Züge. Bei den Einzelschützen tauschten die beiden Erstplatzierten des Vorjahres die Plätze.

Einzelwertung:

1. Dirk Veiser Tambourkorps

2. Christoph Piel Jägerzug Munteres Rehlein

3. Ralf Huhle Jägerzug Immergrün

Zugwertung:

1. Tambourkorps

2. Jägerzug Immergrün

3. Jägerzug Maries Boschte

Zum guten Schluß galt es noch den Korpspokal zu überreichen, der erstmals beim gemeinsamen Korpskönigschießen im September ausgeschossen wurde.

Christoph Piel vom Jägerzug Munteres Rehlein holte den Vogel von der Stange und erhielt als erster den neuen Pokal.

 

Die „Große Leistungsnadel“ erhielten (vlnr) Christel Meuter, Martina Koske, Gerda Leusch

Einzelsieger: Markus Püll (für Ralf Huhle), Christoph Piel, Dirk Veiser

Zugwertung: Tambourkorps, Immergrün, Maries Boschte

Korpspokal: Christoph Piel

Ergebnisse Sebastianusschiessen 2011

Zugergebnisse.pdfErgebnisse Zugwertung
Einzelsieger.pdfErgebnisse Einzelwertung

Sieger Sebastianusschießen 2010

Einzelwertung: (vlnr) Christoph Winkler, Dirk Veiser, Christoph Piel

Zugwertung: Tambourkorps, Munteres Rehlein, Muntere Jungs

Sebastianusschießen 2010

Sebastianusschießen 2010 (Bericht Schießmeister Wilfried Schlösser)

 

Auch Eis und Schnee konnte 230 Schützen nicht daran hindern den Weg zum Schießstand im Restaurant Karyatis „dem Griechen“ zu finden. Es war das erste Mal in 30+ Jahren Erfahrung für die Schießmeister Wilfried Schlösser und Horst Clemens, dass kein Stechen der Züge erforderlich wurde. Das soll heissen, dass die Schützenzüge so präzise schossen, dass es nur einen 1. einen 2. und einen 3. Platz gab. Bis ca. eine halbe Stunde vor Schluss sah es noch nicht so aus. Fünf Züge mit 38,33 hätten um den 3. Platz kämpfen müssen – 15 Schützen mal mindestens 5 Minuten hätten einen langen Abend bedeutet – aber dann kam der Zug „Munteres Rehlein“ und „rettete“ den Abend!

Auch die besten Einzelschützen (40 Ringe von 40 möglichen im ersten Durchgang) machten es den Schießmeistern in diesem Jahr leicht. Nach 2 Stechen war alles entschieden!

Ideale Verhältnisse auf dem Schießstand und ein reibungsloser Ablauf dank der Helfer=Schießleiter rundeten das Wochenende ab.

Hier die besten Züge und Einzelschützen:

Zugwertung:

  1. Tambourkorps Rosellerheide     39,33 Ringe
  2. Jägerzug Munteres Rehlein       39,00 Ringe
  3. Hubertuszug Muntere Jungs     38,66 Ringe

 

Einzelwertung:

  1. Christoph Piel             Jägerzug Munteres Rehlein
  2. Dirk Veiser                  Tambourkorps
  3. Christoph Winkler       Hubertuszug Junge Heier

Alle Ergebnisse der Zugwertung und die Ergebnise der Einzelwertung finden Sie hier als Download:

Zugwertung_Sebastianus_2010.pdf
Einzelwertung_2010.pdf

Sebastianusschießen 2009

225 Schützen (Vorjahr 226) aus insgesamt 36 Zügen (nur 2 Züge waren ganz ohne Starter) fanden trotz der widrigen Witterungsverhältnisse den Weg zur Gastätte Beniers, wo in diesem Jahr zum letzten Mal das Sebastianusschießen stattfand.
Auch wenn die „Kälte“ den Schützen zu schaffen machte, gab es wieder hervorragende Ergebnisse.
Nach kurzweiligem Stechen standen die Ergebnisse fest. (s. folgende Dateien)

Einzelwertungen auf Zugebene können bei Bedarf beim Schießmeister Wilfried Schlösser angefordert werden.

 

Siegerehrung 2009

Einzelwertung.pdf
Zugwertung.pdf

Bundesmeisterschaft 2008

Die Schützen laut Anlage haben die Limitzahlen für die Bundesmeisterschaft erreicht:

Starter_Bundesmeisterschaft.pdf

Diözesanmeisterschaft 2008

….tolle Ergebnisse unserer Schützen…

2. Platz für die Mannschaft in der Jugendklasse Luftpistole….

Herzlichen Glückwunsch!

Alle Ergebnisse unter www.bezirksverband-neuss.de

 

Bezirksmeisterschaft 2008

Ergebnisse_BZM.pdfHier sind alle Ergebnisse der Starter unserer Bruderschaft. Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen.

Ergebnisse Sebastianusschießen 2008

Sieger Zugwertung (von rechts nach links)
1. Tambourcorps
2. Munteres Rehlein
3. Marie’s Boschte
4. Edelwild

Komplette Wertung

Zugwertung.pdf

Beste Einzelschützen

vrnl: Stv Schießmeister Horst Clemens, 1. Sieger Oliver Gumz, 2. Sieger Wolfgang Schnitzler, 3. Sieger Franz-Josef Brönner, Schießmeister Wilfried Schlösser

Einzelschützen mit 40 Ringen

Einzelwertung.pdf

 

 

 

Ergebnisse Sebastianusschießen 2007

Einzelwertung.pdf
Zugwertung.pdf

Ergebnisse Bezirksschießen 2007

LG_Einzel.pdf
LG_Mannschaft.pdf
KK-Gewehr.pdf
LP_Einzel.pdf
LP_Mannschaft.pdf
KK-Pistolen.pdf

Ergebnisse der Schützen unserer Bruderschaft

fettgedruckt = vorläufige Limitzahlen für die Diözesanmeisterschaft erreicht

Ergebnisse_Einzel_32416.pdf
Ergebnisse_Mannschaft_32416.pdf

Ergebnisse Diözesan- und Bundesmeisterschaft

Alle Ergebnisse sind auf der Seite des Bezirksverbands www.bezirksverband-neuss.de zu finden.