Fluthilfe für Ahrweiler

Liebe Schützenfamilie,

die Flutkatastrophe der vergangenen Wochen hat auch die Schützenbrüder der St. Sebastianus Schützengesellschaft Ahrweiler nicht verschont! Vieles von dem, was auch uns lieb und teuer wäre, ist einfach weg und nicht mehr zu retten. Nach Ahrweiler verbindet unsere Schützenbruderschaft eine ganz besondere Beziehung: Dort haben wir im September 2007 im Rahmen des Bundesschützenfestes den „Förderpreis des Bundes für besonderen Einsatz im caritativen Bereich“ – kurz Hochmeisterplakatte – für unsere jahrelange Arbeit und Einsatz um St. Martin erhalten.

Ich habe versucht einen Weg zu finden um den Mensch und Schützenfamilien vor Ort helfen zu können, ohne auf eine große Hilfsorganisation zu setzen – wie bekannt, gibt es da oft Verluste zugunsten von Verwaltungskosten. Wir können vor Ort helfen und direkt an die Schützengesellschaft spenden, die dann die Spendengelder auf ihre Mitglieder verteilt.

Ich zitiere aus einer Mail der Schützen-Gesellschaft:

„Es wird kein Cent für einen möglichen Verwaltungsaufwand verwendet! Jeder Cent geht an die Gesellschaft und hier wird durch den Vorstand eine Verteilung an sehr betroffene Mitglieder (betroffen ist leider jeder Ahrweiler Bürger) vorgenommen.“

Liebe Schützenfamilie, lasst uns zeigen, dass wir in echter schützenbrüderlicher Verbundenheit stehen. Wer also bereit ist, ob Privatperson, Zug oder Korps, einen finanziellen Teil zum Aufbau in Ahrweiler beizutragen, den bitte ich auf unser Spendenkonto für die betroffenen Menschen in Ahrweiler einzuzahlen (Bitte als Verwendungszweck „Flutopferhilfe Ahrweiler“ angeben). Wir werden diese Spenden dann gebündelt und zeitnah an die Schützengesellschaft weiterleiten.

Spenden-Konto: Volksbank Düsseldorf Neuss e. G. IBAN: DE42 3016 0213 3300 6160 29, BIC: GENODED1DNE

Natürlich können wir Privat- oder Firmenspenden mit einer Steuerbegünstigten Quittung bestätigen.

Ich danke schon jetzt euch allen für eure Hilfsbereitschaft!! Sobald ich weitere/neue Informationen aus Ahrweiler habe, melde ich mich wieder!

Mit freundlichen Schützengrüßen

Heinz Meuter
Brudermeister


Schützenfest 2021 – der etwas andere Rückblick

Wir befinden uns im Jahre 2021 nach Christus. Ganz Europa ist von der Corona-Pandemie betroffen und nirgendwo kann ein Schützenfest stattfinden. Nirgendwo in Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Schützen bevölkertes Dorf, umrahmt von Feldern tief im Neusser Süden, hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

So haben sich im Vorfeld die Führer des Doppeldorfes, welches weit über die Grenzen als Rosellerheide-Neuenbaum bekannt ist, zusammengesetzt und einen teuflichen Plan ausgeklügelt, wie Schützenfest trotzdem zu jedem nach Hause gelangen könnte. Aber seht selbst, was in den letzten Tagen an diesem besonderen Fleck Erde geschehen ist…

Begonnen hat das Fest um 12.00 Uhr a. d. vi kal. iul. anno 2774, was genau dem 26. Juni2021 entspricht. Der Anführer des Dorfes, Vercingetorix, hatte einige Worte an sein Dorfgerichtet. und es wurde als Zeichen der Freude die rotweiße Fahne weit sichtbar aufgehangen (inkl. Glockengeläut des naheliegenden Tempels). An manchen Hütten waren auch grünweiße Exemplare sichtbar – Die Bewohner sind zwar Einwohner desselben Dorfes, jedoch gewissermaßen unterschiedlichen Mannschaften zugehörig. Auf die pathetische Ansprache des Vercingetorix wurde mit Asterix und Obelix, den kriegerischen Anführern der Schützen, sowie den tapfersten Kriegern des Ortes, sich ein erstes kaltes Getränk auf das anstehende Fest zu Gemüte geführt. So sollte das Fest nun beginnen.

Am selben Tag um 15.00 Uhr wurde das Doppel-Dorf mit lauter Musik aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Eine Gruppe Musiker, welche in den Vorjahren mit viel „Rambazamba“ die Bewohner zum Feiern animierten, sendeten ihre traditionellen Töne zum Gruße an alle. Die Botschaft lautete „Freut Euch des Lebens“!

So endete der erste Tag des Schützenfestes. Doch es sollte noch einiges mehr in den Folgetagen geschehen….

Der nächste Tag begann gegen 10:00 Uhr. Der geistige Anführer der Gemeinschaft Miraculix, zelebrierte auf dem zentralen Handelsplatz des Dorfes einen Gottesdienst.

Besonders sei erwähnt, da der Barde Troubadix krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, dass der Gottesdienst von der jungen Falbala musikalisch untermalt wurde. Es war schön zu sehen, dass trotz der Einschränkungen viele Bewohner des Dorfes, seien sie so alt wie Methusalix oder so jung wie Idefix, den Weg zur Kultstätte gefunden hatten.
Im Anschluss an den Gottesdienst gingen die besten Krieger des Dorfes um Asterix und Oberlix sowie die Mitstreiter des Ältestenrats um Vercingetorix zur Gedenkstätte am großen Tempel des Nachbardorfes. Dort wurde der Gefallenen und Verstorbenen des Dorfes gedacht.

Etwas später am Tag trafen sich die Musiker des Vortages wieder, um mit Getöse nochmals Musik zu machen. Dieses Mal galt die Ehre besonders dem angrenzen Fluss, dem wunderschönen Rhenus. Alle Bewohner die dieses Musikstück hörten – so erzählen die Chronisten der Dorfes – stimmten sogleich mit ihrem Gesang in das Lied ein.

Zuletzt trafen sich gegen 16:00 Uhr, (normalerweise die Zeit des großen Aufmarsches vor Majestix, Gutemiene und Gästen aus den umliegenden Dörfern), Asterix, Obelix und ihre tapfersten Krieger. Diese grüßten die übrigen Bewohner und sprachen ihnen Mut zu, so dass im kommenden Jahr der große Aufmarsch wieder erfolgen kann.

Wie sollte es nun am dritten Tage des Festes weitergehen? Nun, einige Bewohner des Dorfes trafen sich im der örtlichen Schenke zum gemütlichen Beisammensein. Dabei wurde von den Kriegern um Asterix und Oberlix ein Gewinnspiel durchgeführt werden, bei dem Gutemiene als „Glücksfee“ einige Truppen des Dorfes mit Preisen beschenken konnte.

Dem aber nicht genug! Majestix, der nun seit rund zwei Jahren auf seinem Schild getragen wird, und Gutemiene veranstalteten dankenswerterweise für die ältesten Mitbewohner des Dorfes ein Fest. Dazu luden sie die Bewohner aus der, an das Wirtshaus angrenzenden Ältestenherberge ein. Für alle war es ein wunderschöner Montag.

Der letzte Tag des Festes stand im Zeichen unserer Jüngsten. Die Dorfjugend hatte vor dem Fest einen Wettbewerb ausgelobt, bei dem jede Truppe ein Bild zum Fest (egal ob auf Stein oder Pergament) einreichen konnte. Als schönstes Bild der Alten wurden die Truppe „Maries Boschte“ ausgzeichnet, die es schafften sich als menschliche Buchstaben „R“ und „N“ in richtiger Reihenfolge in den Garten zu legen. Das schönste Bild des Nachwuchses kam von der jüngsten Truppe des Dorfes, die sich die Uniformen Ihrer Väter anzogen.

Siegerfoto der Jungschützen
Siegerfoto Stammschützen

Und so endete unser Fest. Im nächsten Jahr hofft das unbeugsame Dorf, dass sie weder unbeugsam, noch einzigartig sein werden, sondern einfach nur gesund und in Frieden feiern sein können.

Dies wünscht Euch und Ihnen

RN – Euer unbeugsames Dorf aus dem Neusser Süden


Schützenfest 2021 – Auflösung unseres Fotowettbewerbs

Liebe Schützenfamilie,

vielen Dank für die tollen Einsendungen zum Fotowettbewerb unserer Jungschützen. In diesem Jahr wird es zwei 1. Plätze geben:

Für die Jungschützen wurde das Bild der Edelknaben zum schönsten Foto prämiert

Siegerfoto der Jungschützen

Für die Stammschützen wurde das Foto des (dunkelgrünen) Jägerzugs „Maries Boschte“ zum besten Foto gewählt:

Siegerfoto Stammschützen

Wir haben wirklich viele tolle Einsendungen bekommen. Anbei zeigen wir Euch noch ein paar Fotos, die uns unglaublich gut gefallen haben!

Wir hoffen, ihr hattet alle ein schönes Schützenfest und wünschen Euch alles Gute! Hoffentlich können wir im nächsten Jahr wieder alle gemeinsam feiern 🙂


Schützenfest 2021 – Fertigmachen zur Parade

Liebe Schützenfamilie,

genau jetzt würden wir mit unserer großen Königsparade beginnen. Unsere Offiziere haben dazu für Euch eine Videobotschaft.

Wir freuen uns wenn wir im nächsten Jahr wieder von unserem Generaloberst Marcus Parmentier „Parade – Marsch“ hören können!

Hier gehts zum Video: „Parade – Marsch“

#wirhaltenzusammen
#Rosellerheide
#neuenbaum
#sonneüberrosellerheideneuenbaum


Schützenfest 2021 – Musikalische Einlage des Tambourkorps

Liebe Schützenfamilie,

auch in diesem Jahr möchte Euch unser Tambourkorps Rosellerheide, gemeinsam mit dem Musikverein „Frohsinn“ Norf, mit schützenfestlichen Tönen begeistern.

Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 2019, als wir zuletzt gemeinsam im Zelt feiern durften. Gespielt haben die beiden Vereine den Marsch „Am wunderschönen Rhein“.

Wir hoffen, dass wir uns alle im nächsten Jahr zu toller Musik von unserem Tambourkorps und unserem Musikverein wiedersehen können!

Hier geht es zum Link: Musikalische Einlage Tambourkorps

#Rosellerheide
#Neuenbaum
#SonneüberRosellerheideNeuenbaum
#wirhaltenzusammen


Schützenfest 2021 – Festankündigung des Tambourkorps Rosellerheide

Liebe Schützenfamilie,

nachdem heute um 12:00 Uhr unser Schützenfest begonnen hat, läutet nun unser Tambourkorps das Fest mit „Freut Euch des Lebens“ ein.

Das Video entstand während der ersten Probe nach der Corona-Pause. Begonnen wurde die Probe mit genau diesem Marsch: „Freut Euch des Lebens“.

Es ist schön wieder Schützenklänge in unserem schönen Dorf hören zu können 

Hier findet Ihr das Video: Festankündigung durch unser Tambourkorps

#Rosellerheide
#neuenbaum
#sonneüberrosellerheideneuenbaum
#wirhaltenzusammen


Schützenfest 2021 – Geschenke, es gibt Geschenke

Liebe Schützenfamilie,

wie angekündigt haben wir uns darum bemüht jedem Schützen ein Präsent zum diesjährigen Schützenfest zukommen lassen. In den vergangenen drei Tagen waren unsere „Geschenk-Feen“ auch hochmotiviert unterwegs und haben den Zugführern für „Ihre“ Schützen die Präsente überreicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben den Geschenken wurden auch die Lose der Tombola den Zugführern überreicht. Diese Lose können, sofern die Züge an der Online-Verlosung teilnehmen möchten, am Schützenfest-Samstag in die Lostrommel gesteckt werden.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Verteilern bedanken, die in den letzten Tagen unermüdlich unterwegs waren um die Schützen mit Ihren Geschenken zu versorgen – Vielen Dank!
Auch ein dickes „Dankeschön“ geht an die Offiziere, die nicht nur tolle Lose besorgt, sondern auch eine erstklassige Tombola geplant haben. Wir freuen uns auf Montag!

Stichwort Montag:
Wir möchten an dieser Stelle auch auf das schützenfestliche Frühshoppen im Heidezentrum aufmerksam machen. Berni Kempges und auch wir würden uns freuen, wenn viele von Euch am Schützenfestmontag zum Frühshoppen kommen würden. Neben der Verlosung der Offiziere wird es auch, aus guter Tradition aus dem Zelt, eine kostenlose Erbsensuppe geben!

Wir freuen uns auf ein schönes Schützenfest-Wochenende mit Euch und wünschen Euch viel Spaß! Morgen um 12 Uhr geht’s los 🙂

#wirhaltenzusammen
#Rosellerheide
#Neuenbaum
#SonneüberRosellerheideNeuenbaum


Schützenfest 2021 – Infos zum Gottesdienst

Liebe Schützenfamilie,
Liebe Nachbarn und Mitbürger von Rosellerheide-Neuenbaum,
 
am Sonntag findet um 10:00 Uhr der Schützengottesdienst auf dem PitterUnPaul-Platz statt.
 
Unser Präses Michael Offer wird wie im letzten Jahr diesen Feldgottesdienst mit uns feiern. Außerdem wird der Gottesdienst wieder musikalisch untermalt.
 
Wir möchten natürlich so viele von Euch dort begrüßen können. Es gibt allerdings einige Regeln, die wir umsetzen müssen und auch umsetzen werden.
 
* Der Zugang erfolgt über die Föhrenstraße. Das Verlassen erfolgt über den REWE-Parkplatz.
* Der frühste Einlass ist um 9:30 Uhr. Bitte seid nicht vorher vor Ort!
* Für die Teilnahme gelten die drei G Regeln: Geimpft, Genesen (jeweils inkl. Nachweis) oder einen maximal 48-Stunden alten negativen Coronatest (inkl. Bescheinigung).
* Auf dem PitterUnPaul-Platz ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf den markierten Plätzen nicht notwendig. Auf den Bewegungszonen müsst Ihr den Schutz tragen.
* Jedem Teilnehmer wird ein Platz zugewiesen. Dieser darf nicht gewechselt werden.
* Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 99 Personen.
 
Wir können schon mitteilen, dass der Gottesdienst auch live gestreamt wird.
 
Wir freuen uns auf Euch!!!

Der „PitterUnPaul“ ist wieder da!

Liebe Schützenfamilie,
Liebe Nachbarn und Mitbürger von Rosellerheide-Neuenbaum,
 
Nach einem Jahr Pause liegt seit gestern in den ersten Geschäften in unserem Dorf der „PitterUnPaul“ aus – und wir verteilen noch weiter! Da wir im letzten Jahr keine Ausgabe veröffentlicht haben, ist die diesjährige Ausgabe fast doppelt so dick – Doppelt hält gerade in in diesen Zeiten einfach besser (Stichwort: Impfung :)).
 
Was ist drin?
– ein Rückblick auf fast zwei rasante Jahre unserer Schützenbruderschaft und unseres Dorfes
– Jubiläen von Zügen und Einzelschützen
– Portraits von „Heier Dorfprominenz“
– Was Rosellerheide-Neuenbaum und Hühner verbindet
– und warum der „Kleidtraum“ einer Königin aus dem Jahr 1964 sich doch etwas von den Träumen einer Königin in der heutigen Zeit unterscheidet.
 
Wir hoffen, dass Euch díe Sonderausgabe 2020/2021 gefällt! Jetzt also schnell in die Geschäfte und sichert Euch die diesjährige Ausgabe!
 
#pitterunpaul
#Rosellerheide
#neuenbaum
#sonneüberrosellerheideneuenbaum
#wirhaltenzusammen

Schützenfest 2021

Liebe Schützenfamilie,

wie versprochen und angekündigt möchten euch weitere Infos zum Schützenfest 2021 zukommen lassen.

Die angekündigten Präsente für jeden aktiven Schützenbruder werden im Laufe der Woche vom 21. – 24.06.2021 in den Abendstunden an die Zugführer verteilt.

Zu Beginn unseres Schützenfestes werden wir am Schützenfestsamstag um 12.00 Uhr auf dem Pitter-un-Paul-Platz die Bruderschaftsfahne hissen. Dies wird live im Netz übertragen.

Um 15.00 Uhr wird unser Tambourkorps mit „Freut euch des Lebens“ das Fest auch musikalisch einleiten. Auch dies werden wir auf unseren Plattformen streamen, da ein Ausmarsch nach den gegebenen Regeln nicht möglich ist.

Der Schützenfestsonntag steht im Zeichen unseres Gottesdienstes. Um 10.00 Uhr wird dieser im Herzen unseres Dorfes auf dem Pitter-un-Paul-Platz stattfinden.

Hierzu haben wir mittlerweile die Genehmigung der Stadt Neuss erhalten.

Selbstverständlich muss der Gottesdienst nach den Corona-Schutz-Bestimmungen stattfinden.

Folgende Maßnahmen sind uns auferlegt worden, und wir bitten Euch uns bei der Umsetzung zu unterstützen:

Der Pitter-un-Paul-Platz wird abgesperrt sein und der Zugang wird ausschließlich über die Föhrenstraße erfolgen. Der Einlass ist frühestens ab 9.30 Uhr möglich (bitte wirklich nicht früher kommen).

Für die Teilnahme gelten die drei G!! Geimpft, (zweifach, mit Impfpass) Genesen (mit entsprechender Bescheinigung), Getestet (auch mit entsprechender Bescheinigung)!

Eine Teilnahme ohne diese Voraussetzung wird nicht möglich bzw. zulässig sein und wird von Mitgliedern unserer Schützenbruderschaft kontrolliert!

Die Bewegungsflächen auf dem Festplatz sind nur mit Mund-Nasen-Schutz nutzbar – auf Euren Plätzen dürft ihr den Schutz natürlich wieder abnehmen! Auf der Fläche werden ausschließlich von uns markierte Stehplätze zur Verfügung stehen. Euren Platz werden wir Euch zuteilen und wir hoffen auf Euer Verständnis, dass Ihr auch nur diesen Platz nutzen dürft.

Der Pitter-un-Paul-Platz wird nach Abschluss des Gottesdienstes über den Parkplatz zur Neukirchener Straße hin verlassen.

Leider müssen wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir nicht mehr als insgesamt 99 Personen auf den Platz lassen dürfen. Wir wissen, dass Ihr im Sinne unser aller Gesundheit dafür Verständnis haben werdet.

Unser Präses hat dafür gesorgt, dass der Gottesdienst musikalisch gestaltet wird und uns Gesang zu Ohren kommen wird!

Wir glauben, dass dieser Schützengottesdienst ein kleiner schützenfestlicher Akzent ist, der gerade in der jetzigen Situation ein tolles Zeichen des Zusammenhalts ist. Als äußeres Zeichen würden wir uns freuen, wenn ihr in Euren Uniformjacken erscheinen würdet.

Der Schützengottesdienst wird wie schon im letzten Jahr live übertragen.

Nach dem Gottesdienst wird den gefallenen Schützenbrüdern und der Verstorbenen des letzten Jahres eine Corona-bedingt kleine Abordnung am Ehrenmal an der St. Peter Kirche in Rosellen gedenken. Auch diese Erhebung wird live übertragen.

Gegen 14.00 Uhr, dem eigentlichen Zeitpunkt unseres Antretens, wird unser Tambourkorps einen Marsch online präsentieren.

Am Schützenfestmontag gegen 13.00 Uhr werden unsere Offiziere die angekündigte Online-Verlosung durchführen.

Am Schützenfestdienstag, 29. Juni 2021, feiern wir „Pitter un Paul“ (Namenstag unserer Schützenbruderschaft). Dazu werden wir um 16.00 Uhr nochmals ein letztes Video zum Schützenfest 2021 streamen.

Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle die Fotochallenge unserer Schützenjugend und bitte auch hier um rege Teilnahme!

Die in Vorbereitung befindliche Bruderschafts-Zeitung Pitter-un-Paul ist aktuell „in der Mache“ und wird am 23.06.2021 zur Verfügung stehen. Wir werden noch mitteilen, wo diese erhältlich sein wird!

Liebe Schützenfamilie,

in unserer Mitteilung zur Absage unseres geliebten Schützenfestes hatten wir die Bitte geäußert, dass wir Flagge zeigen und unsere Häuser mit den üblichen Fahnen und Lichterketten schmücken. Diese Bitte möchten wir heute erneut aussprechen. Wir werden unseren Schützenplatz ebenfalls mit unseren Fahnen schmücken! Hängt also die Fahnen auf, schmückt Euer Haus mit einer Lichterkette und macht alles so, als würden wir unser geliebtes Schützenfest feiern. Zeigen wir, dass wir gerade jetzt zusammenstehen, dass zwar unser Schützenfest ausfällt, wir aber im Herzen trotz aller Einschränkungen eine große Gemeinschaft sind. Und lasst uns das über die eigentlich schönsten Tage des Jahres nach Außen zeigen!

Wir wünschen, trotz der widrigen Bedingungen euch und euren Familien schöne Schützenfesttage, bleibt alle gesund und hoffen natürlich auf eins: Sonne über Rosellerheide-Neuenbaum!

Herzlichst und mit freundlichen Schützengrüßen

Heinz Meuter                       Michael Offer                       Marcus Parmentier

Brudermeister                      Präses                                   Generaloberst

https://youtube.com/channel/UCllRX3RMzo2TjC63s_kfh8A

https://m.facebook.com/Sch%C3%BCtzenbruderschaft-St-Peter-und-Paul-1879-Rosellerheide-Neuenbaum-143546909041590/