Schützenbruderschaft St. Peter und Paul 1879

Liebe Schützenfamilie,

der Bezirksjungschützentag ist vorbei und wir sind stolz auf das vergangene Event!

Schon am Freitag und Samstag wurde viel aufgebaut, vorbereitet und geschmückt damit am Festtag alles perfekt ist – und das hat sich ausgezahlt.

Den Bezirksjungschützentag eröffnete eine Heilige Messe in St. Peter Rosellen. Bezirkspräses Michael Offer, Diakon Michael Linden und Pfarrvikar Michael Arend lasen für uns einen wirklich schönen, jugendgerechten Gottesdienst. Mit Blumenhörnern, Fahnen und Standarten, und natürlich vielen Schützen in Uniformen war es in der Kirche ein klasse Bild! Besonders konnten sich die Jungschützen unserer Bruderschaft freuen: Als Überraschung überreichte Generaloberst Marcus Parmentier im Namen der Stabsoffiziere der Schützenjugend eine eigene Standarte, die im Anschluss von Bezirkspräses Michael Offer geweiht wurde.

Nach der Heiligen Messe startete der Festzug nach Rosellerheide. Weit über 600 Schützen marschierten in zwei Marschblöcken bis zur Neukirchenerstraße. Dort fand, so wie in alten Zeiten, die Parade statt. Pünktlich zum Vorbeizug der Jungschützen von Rosellerheide-Neuenbaum riss der Himmel auf und die Sonne strahlte über dem Paradeplatz. Besonders hervorzuheben ist die große Anzahl der Blumenhörner – dies machte den Tag wirklich besonders. Hier gilt es die Firma Fassbender – Wir bauen Gärten hervorzuheben, die diese große Anzahl möglich gemacht hat.

Danach zogen die Schützen ins Festzelt, wo Bezirksjungschützenmeister Marcel Weifels, Jungschützenmeister Johannes Meuter, Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser, der stellvertretende Landrat Horst Fischer und der stellvertretende Bürgermeister Sven Schümann die Schützen mit kurzen Grußworten willkommen hießen.

Die Wettbewerbe konnten reibungslos ablaufen.

Der Bezirksbambiniwettbewerb fand im Heidezentrum statt. Die Bambinikönige wurden mit alten Traktoren zu ihrer Wettkampfstätte gefahren. In einem engen Rennen um die Beziks-Würde konnte sich Jonas Odendahl aus Norf durchsetzen.Die Schießwettbewerbe um die Bezirksprinzen- und Bezirksschülerprinzenwürde, sowie der Mannschaftswettbewerb, fanden auf dem Schießstand im Haus Derikum statt. Ein eigens eingerichteter Transferservice, unterstützt durch das Autohaus Dresen, konnte die Schützen vom Festplatz zum Schießstand und wieder zurück fahren. Den Mannschaftstitel holte sich die Bruderschaft aus Büttgen, der Bezirksschülerprinzentitel ging an Justin Thomas aus Nievenheim-Ückerath und Bezirksprinz wurde Dennis Josephs aus Hülchrath, der am kommenden Wochenende auch Schützenkönig in Münchrath ist – gutes Timing!

Der Fahnenschwenkerwettbewerb fand in der Turnhalle in Rosellen statt.

Leider konnte keiner unserer Jungschützen einen Titel holen – aber als gute Gastgeber haben wir natürlich gerne verzichtet. Trotzdem sind die Plätze 3 beim Schülerprinzenschießen, Teamwettbewerb und Bambiniwettbewerb aller Ehren wert! Im nächsten Jahr greifen wir wieder an!

Das Unterhaltungsprogramm während des Tage verlief ohne Probleme.

Etwa 500 Baggerführerscheine konnten, im Namen der Firma GaLaBau Riße, ausgestellt werden – nicht nur Jungschützen, sondern auch Stammschützen und Gäste nahmen dieses Angebot an.

Der SV Rosellen konnte mit seinem „Trockner-Schießen“ den Nerv der Gäste treffen. Die besten drei Schützen gewannen am Ende des Tages einen Fußball.

Das Spielmobil vom Kinderschutzbund, das Dosenwerfen von unseren Jungschützen betreut, und die Hüpfburg ließen die Kinder sich die Zeit vertreiben.

Besonders beliebt waren die Fahrten mit alten Traktoren. Diese zogen jeweils einen Anhänger mit Sitzplätzen, in denen die Kinder mit über die Felder rund um den Schützenplatz fahren konnten.

Am Nachmittag kam die Freiweillige Feuerwehr und zeigte zwei ihrer Fahrzeuge.

Musikalisch führte Frohsinn Norf und unser Tambourkorps Rosellerheide durch den Vormittag. Im Zelt konnte so ein gemütlicher Frühshoppen bei guter Marschmusik stattfinden. Danach konnte unser vereinsinternes DJ-Team Andy und Markus die Stimmung im Zelt teilweise zum Kochen bringen – super gemacht Jungs! Als weiteres Highlight kamen die Novaesium Pipes and Drums ins Zelt und brachten den Zuschauern schottische Klänge Nahe.

Die Versorgung mit Getränken und Essen war gut. Es gab fantastische Burger, leckere Würstchen und Steaks sowie die berühmten „Hubertus“-Pommes. Hier gilt ein Dank der Natur-Metzgerei Wankum-Parmentier, die alles im Vorfeld optimal organisiert hat! Die Getränke konnten schnell ausgegeben werden. Besonders das Slush-Eis war bei den Kinder sehr gefragt!

Nach der Siegerehrung wurde aufgeräumt und zusammengebaut. Die Reste wurden am Montag beseitigt und unser Zelt steht schon bereit für das Königsvogelschießen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Helfern, Förderern und Spendern bedanken! Ohne Euch hätte dieser Tag nicht so erfolgreich gestaltet werden können. Wir sind froh, dass wir so auf unsere Schützengemeinschaft bauen und verlassen konnten. Vielen Dank dafür!