Pfingstlager Reloaded

Liebe Schützenfamilie,

nach einem Jahr Pause haben wir dieses Jahr wieder unser Pfingstlager veranstaltet.

Dieses Jahr gab es allerdings eine Revolution: Unser langjähriger Zeltplatz stand uns nicht mehr zur Verfügung, sodass wir Ausschau nach einem neuen Platz halten mussten und bei Familie Joller fündig wurden, die ein großes Grundstück in Mühlrath besitzen, auf dem wir unser Pfingstbiwak haben stattfinden lassen.

Die insgesamt 30 Jungschützen und Stammschützen trafen sich am Pfingstsonntag um 14 Uhr auf unserem PitterunPaul-Platz. Da nun der Veranstaltungsort zu weit weg für einen Fußweg war, fuhren wir mit den Autos zum Gelände. Schnell wurden die Zelte aufgebaut, das wirklich große Gelände genauer untersucht und die ersten Spiele gestartet. Highlight war das „Internationale Fußballturnier Pfingstlager 2015“. International deshalb, weil wir ja quasi im Ausland waren – so weit weg von Rosellerheide :).

Abends wurde der Grill angeworfen und es wurde gegrillt, bis das Rost glühte. Besonders Alexander Schneider empfahl sich als Grillmeister für höhere Dienste! Während langsam auch die Feuerkörbe mit Holz gefüllt und angezündet wurden, wurde vor dem Zelt eine kleine 90er-Party veranstaltet. Zwar haben viele der Jungschützen die 90er Jahre kaum oder gar nicht miterlebt, die Musik scheint aber für alle der Partyknaller schlechthin zu sein.

Als nun die Sonne komplett untergegangen war, startete unsere traditionelle Nachtwanderung, bei der die Jungschützen eine Schnitzeljagd nach Knicklichtern machten. Wieder angekommen am Lager, wurde der Grill nochmals angeschmissen und die Grill-Rippchen, die extra für Mitternacht aufgehoben wurden, wurden zubereitet und von allen genüsslich verspeist. Dies ist eine der Aktionen, die schon seit Beginn des Pfingstlagers jedes Jahr gemacht werden. Danach gingen die Teilnehmer alle so langsam ins Bett. Der Letzte verließ das Feuer um 3.30 Uhr….

Am nächsten Morgen, an dem wir Dank Oli Riße auch Brötchen zum Frühstück hatten, wurde das Pfingstlager schon um circa 10 Uhr beendet. Grund war der einsetzende Regen. Die Zelte wurden schnell abgebaut und alles aufgeräumt. Danach ging es wieder nach Hause.

Trotzdem war es wieder ein tolles Zeltlager mit viel Spaß und vielen lustigen Aktionen! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Ein Dank geht nochmals an Familie Joller! Danke, dass wir eure Location nutzen durften!
Aber eins ist Gewiss: Einmal ist schon Tradition 🙂 Bis nächstes Jahr!

Bilder vom Pfingstlager findet ihr hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.